Erbrecht in Griechenland

Erbrecht in Griechenland

posted by Anwaltsgesellschaft April 27, 2007 89 Comments

Wer Vermögenswerte jeder weder Art hat, sollte rechtzeitig Vorsorge für den Erbfall treffen.

Klar abgefasste letztwillige Verfügungen im Todesfall ersparen den Hinterbliebenen Zeit, Ärger und Geld.

Das gilt auch im Besonderen für Auslandsvermögen, hier auch gerade bei Immobilienwerten.

Nachlässigkeit kann den Erben oft teuer zu stehen kommen.

Bei Immobilienbesitz in Griechenland rechtzeitig ein Testament an Ort und Stelle aufzusetzen oder besser noch nach einer eingehenden Beratung eine notarielle Nachlassregelung zu verfassen, heißt viele Probleme im voraus zu vermeiden.

Vermögensübertragungen im Todesfall sind hier in Griechenland genau so wie in Deutschland steuerpflichtig, wobei Erbschafts- und Schenkungssteuer zusammen gesehen werden müssen. Auf diesem Gebiet finden Doppelbesteuerungsabkommen keine Anwendung.

Die Erbfolge richtet sich immer nach der Staatszugehörigkeit des Erblassers.

Die Abwicklung des Vermögensüberganges der in Griechenland gelegenen Vermögenswerte erfolgt nach griechischem Recht und es fällt die griechische Erbschaftsteuer an. Die beste und praktikabelste Lösung für den oder die späteren Erben ist ein notariell beglaubigtes, in griechischer Sprache (mit gleichzeitiger deutscher Übersetzung möglich) abgefasstes Testament.

Ungleich aufwendiger gestaltet sich das Prozedere ohne eine griechische Nachlassregelung. Liegt ein Testament im Heimatland des Erblassers vor, so muss dieses ins Griechische übertragen, beglaubigt und mit einer so genannten Apostille versehen werden.

You may also like

89 Comments

Hauser Roland August 8, 2007 at 9:47 am

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich und meine Freundin ,beide deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland, haben 1992 in Griechenland (Insel Evia) ein Gründstück gekauft, und ich möchte jetzt meinen Anteil Ihr verschenken.
Wie kann ich vorgehen,dass mein Anteil im Grundbuch und auf dem Finanzamt meiner Freundin übertragen wird?
mfG. R.Hauser

Reply
Anonym August 25, 2007 at 6:06 pm

Guten Tag
Meine Frau und ich -deutsche Staatsbürger-besitzen ein Haus in GR. Nun möchten wir ein Testament machen, dass uns gegenseitig als Erben einsetzt. Unsere beiden Kinder sollen vom Pflichtteil ausgeschlossen werden, da sie ja später das Haus sowieso erben.

Meine Fragen an Sie,
1. Ist das möglich?
2. Wo müssen wir das Testamen machen in Deutschland oder in Griechenland?
3. Würden Sie die Angelegenheit übernehmen, wenn ja, Kontakt über Mail
4. Welche Kosten kommen auf mich zu?

Vielen Dank für Ihre Bebühungen

Reply
AnwaltsGesellschaft August 27, 2007 at 8:34 am

Guten Tag,
Ihre Fragen richten sich zunächst nach dem anzuwendenden Recht. Da Sie beide deutsche Staatsbürger sind, gilt deutsches Erbrecht.
Ein Ausschluß vom Pflichtteil ist grundsätzlich nicht möglich. Soweit testamentarisch Verfügungen getroffen werden, womit den Bedachten weniger zugedacht wird, als sie als Pflichtteil erhalten würden, besteht ein Pflichtteilergänzungsanspruch. Das Testament können Sie auch in Griechenland bei einem griechischen Notar errichten. Wir können die Sache gerne übernehmen. Bitte setzen Sie sich mit uns per Email in Verbindung. Unsere Daten finden Sie auf unserer Website unter http://www.rechtsanwalt.gr

Reply
Sylvia Wimmer Oktober 27, 2007 at 1:51 pm

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann ist griechischer Staatsbùrger, wir leben in Italien. Mein kùrzlich verstorbener Schwiegervater besass ein 3 stòckiges Wohnhaus in GR. Das 3.Stockwerk im besagten Wohnhaus gehòrt offenbar meinem Schwager (pulitirion vom Vater),ist aber „afereton“ aus bautechnischen Grùnden! Die ersten beiden Stockwerke gehòrten meinem Schwiegervater, Erben sind nun wohl meine Schwiegermutter, mein Mann und mein Schwager.Ebenfalls sind Ersparnisse vorhanden, sehr wahrscheinlich auf den Namen beider Ehepartner.Was geschieht beim Ableben von einem der beiden Unterzeichnungsberechtigten? Es ist leider kaum mòglich Klarheit ùber das weitere Geschehen zu erlangen, ebenfalls ist uns die Gesetzeslage unklar. Vielen Dank fùr Ihre Auskunft Mit freundlichen Grùssen Sylvia Wimmer

Reply
AnwaltsGesellschaft Oktober 27, 2007 at 5:39 pm

Sehr geehrte Frau Wimmer,

in diesem Fall erben Ihre Schwiegermutter 1/4 der beiden Wohnungen und die beiden Söhne (also Ihr Mann und Ihr Schwager)je 3/8. Es muß eine Erbschaftsannahmeerklärung für jeden Erben beim griechischen Finanzamt eingereicht werden. Danach erfolgt eine Umschreibung beim Grundbuchamt und Ihr Mann wird Eigentümer seines Anteils. Danach kann eine Auseinandersetzung unter den Miteigentümern erfolgen. Kann keine einvernehmliche Einigung erzielt werden, besteht die Möglichkeit der Teilungsversteigerung.

Für weitere Rückfragen können Sie sich gerne direkt mit uns in Verbindung setzen unter folgender Emailadresse:

info@rechtsanwalt.gr

http://wwww.rechtsanwalt.gr

Reply
anna boubaki Januar 9, 2008 at 2:30 pm

hallo, ich habe die griechische staatsbürgerschaft, lebe aber seit meiner geburt an in deutschland. wenn ich angenommen hier in deutschland von einer deutschen staatsbürgerin als alleinerbin eingesetzt werde, nach welchen erbschaftssteuerrecht werde ich behandelt und wenn ich die deutsche staatsbürgerin als erbin einsetzte???

Reply
Lingohr-Wolber, Doris Februar 26, 2008 at 3:27 pm

Ich bin Deutsche und Eigentümerin eines Hauses auf der Insel Thasos.
Wie kann am kostengünstigsten für meine Erben vorgesorgt werden? Sollte ich jetzt schon notariell das Eigentum an alle infrage kommenden eintragen lassen, damit die Erben keine Erbschaftssteuer zahlen müssen.
Vielen Dank im voraus.
Doris

Reply
Frauke Schlegelmilch Februar 28, 2008 at 12:10 pm

Guten Tag, der Vater(griechischer Staatsbürger) meiner Kinder aus meiner geschiedenen Ehe ist am 14.02.2008 verstorben. Welche Schritte müssen wir einleiten, um das Erbe für die Kinder (deutsche Staatsbürger und in GR nicht eingetragen) zu beantragen.
Nach meinem Empfinden stehen den Kindern die Anteile des Vaters am großelterlichen Haus und landwirtschaftlichen Flächen zu.
Wie wird verfahren, wenn das anzutretende Erbe zuvor noch nicht geteilt wurde. Will sagen mein geschiedener MAnn bewohnte das Haus der Großeltern, es gibt also auch noch weitere anspruchsberechtigte Personen( drei Onkel). Er war dort 8 Jahre lang gemeldet.
Die Ländereien sind geteilt worden, wie geht der Anteil vom Vater auf die Kinder über. Es gibt über nichts Papiere. Was kan ich tun, um zu verhindern, daß die griechische Verwandschaft für uns nachteilige Tatsachen schafft.
Gibt es fristen in denen man einen erbschein beantragen muß? Müssen die ehelichen Kinder des Erblassers in GR anerkannt werden? oder reciht ein FAmilienstammbuch aus D um deren Status zu bestätigen.

das sind viele Fragen, ich hoffe, Sie können mir helfen.
Sas evcharisto poli – me ektimisi
Frauke

Reply
J. Kola-Tsiotsios März 26, 2008 at 10:56 am

Guten Tag, ich hab auch mal eine Frage. Mein Mann ist Grieche und lebt schon ca. 20 Jahre in Deutschland. Seine Mutter lebt in Griechenland und es gibt noch 2 weitere Brüder in GR. Nun meine Frage: Der Mutter gehört ein Haus dort. Wer erbt es? Wird es automatisch durch 3 geteilt (3 Brüder)? Oder kann die Mutter selbst bestimmen, wer es bekommt?
Ich hoffe, ich erhalte eine Antwort! Danke!
Jasmin

Reply
Stefanie April 8, 2008 at 4:38 pm

Sehr geehrte Damen und Herren,
es geht darum, dass mein Vater verstorben ist, mein bruder (20Jahre) und ich (22Jahre) sind seine Kinder aus erster Ehe. Er war 10 Jahre verheiratet und hat eine Tochter (8Jahre) aus der zweiten Ehe. Wer erbt was und zu welchem Anteil und wie kann man ein Erbe gegebenenfalls ablehnen?
lieben gruß, steffi

Reply
1 2 3 9

Leave a Comment